Zurück zu den Suchergebnissen

Call: Innovationen im Management und Dienstleistungsbereich – Implementierung einer modernisierten Infrastruktur für Verkehrsmanagement und Verbesserung der Verkehrssicherheit (Ref. Nr. BG16M1OP001-4.001)

 · Entwicklung eines nachhaltigen Verkehrssystems, das zu folgenden Zielen beiträgt: wirksame Anbindung des Verkehrsnetzes; Reduktion von Abschnitten mit unzureichender Kapazität; Verringerung von Staus, Lärm und Umweltverschmutzung; Verbesserung der Sicherheit; Förderung der Nutzung umweltfreundlicher Verkehrsträger.

Anlaufstellen
Förderfähige Maßnahmen

Themen bezüglich der Binnenschifffahrt und intermodalen Transportmöglichkeiten sind im Programmschwerpunkt 4 festgelegt: „Innovationen im Management und bei Dienstleistungen – Errichtung moderner Infrastrukturen für das Verkehrsmanagement und die Verbesserung der Verkehrssicherheit“ im Rahmen des Investitionsschwerpunkts 7 (c) – Entwicklung und Verbesserung umweltfreundlicher Verkehrssysteme, einschließlich lärm- und kohlenstoffarmer Verkehrssysteme, einschließlich Binnenwasserstraßen und Seeverkehr, Häfen, multimodaler Hubs und Flughafeninfrastrukturen, um eine nachhaltige regionale und lokale Mobilität zu fördern.

Beispiele für Maßnahmen im Rahmen des spezifischen Ziels 1 „Verbessertes Verkehrsmanagement durch Einführung innovativer Systeme“:

 

  • Entwicklung von Navigations-Informationssystemen, Modernisierung der bestehenden Systeme und der im Bau befindlichen Systeme (für das Verkehrsmanagement von Schiffen einschließlich Such- und Rettungssysteme wird die Sicherheit der Navigation erhöht)
  • Bereitstellung von Mehrzweckschiffen (zur Erfassung von Informationen für die Schifffahrtsbedingungen entlang der Donau wird das EA EMDR die notwendigen Daten erhalten, um in Niedrigwasserperioden adäquat eingreifen zu können, um den für die Binnenschifffahrts-Navigation erforderlichen Minimal Tiefgang zu gewährleisten, die Schifffahrtsbedingungen zu verbessern und die Sicherheit der Binnenschifffahrt zu erhöhen)
  • Modernisierung und Bau von Hafenauffangeinrichtungen für die Behandlung von Schiffsabfällen und Ladungsrückständen in national bedeutsamen bulgarischen Häfen, an der Donau und am Schwarzem Meer zur Verbesserung des Umweltmanagements.

 

Erwartete Ergebnisse: Verbesserte Schifffahrtsbedingungen auf der Wasserstraße Donau; verbesserter Zugang zu den bulgarischen Häfen des „Kern-“ und auch des „flächendeckenden“ transeuropäischen Verkehrsnetzes; verbessertes Umweltmanagement im Bereich der Schifffahrt und des zivilen Luftverkehrs

 

Kofinanzierungsrate und Bedingungen

85 % aus dem EFRE (15 % aus dem nationalen Staatsbudget und/oder Eigenbeitrag)

Weitere wichtige Informationen

Der Projektantrag ist elektronisch via EUMIS 2020 einzureichen: https://eumis2020.government.bg.

Titel des Programms (Originalsprache)
Operationelles Programm für Verkehr und Verkehrsinfrastruktur
Form der Förderung

Nicht rückzahlbare Förderung

Antragsberechtigte
Bei wassergebundenen Verkehrsprojekten sind die vordefinierten potenziellen Begünstigten: Exekutivagentur für die Erforschung und Instandhaltung der Donau (Executive Agency for Exploration and Maintenance of the Danube River APPD) / Staatsunternehmen "Bulgarische Hafeninfrastrukturgesellschaft"/ Exekutivagentur für die "Seeverkehrsverwaltung".
Laufzeit
01/09/2015 - 31/12/2020
Gesamtbudget
EU-Fördermittel in Höhe von 85% des Schwerpunkts „4“: 57,9 Mio. EUR (Flughäfen: 5 Mio. EUR; Seehäfen: 6,6 Mio. EUR; Binnen- und Binnenhäfen: 6,6 Mio. EUR; ITS: 39,7 Mio. EUR). Gesamtbudget: 68,17 EUR
Rechtsgrundlage
Durchführungsbeschluss der Kommission C (2014) 10232 der Kommission vom 19.12.2014, zur Genehmigung bestimmter Elemente des operationellen Programms "Verkehr und Verkehrsinfrastruktur" in Bulgarien inklusive seiner Änderungen;OPTI Richtlinien mit Änderungen
Relevante Links
Website des operationellen Programms für Verkehr und Verkehrsinfrastruktur (OPTTI)
eumis2020 - Portal mit offenen Verfahren und Ausschreibungen / E-Calls in Bulgarien