Zurück zu den Suchergebnissen

(Interreg V-A) Programm Rumänien-Bulgarien

 · Das Kooperationsprogramm gliedert sich in fünf Prioritätsachsen: (1) Eine gut vernetzte Region; (2) Eine grüne Region; (3) Eine sichere Region; (4) Eine Region mit qualifizierten und integrativen Menschen; (5) Eine effiziente Region.

Anlaufstellen
Förderfähige Maßnahmen

Der Schwerpunkt „Eine gut vernetzte Region“ richtet sich an::

  • SO1.1 – Verbesserung der Planung, Entwicklung und Koordinierung grenzüberschreitender Verkehrssysteme für eine bessere Anbindung an die transeuropäischen Verkehrsnetze TEN-T: Maßnahmen zur Verringerung der Kluft zwischen peripheren, schwer zugänglichen Regionen und gut vernetzten städtischen Zentren, Weiterentwicklung des multimodalen, umweltfreundlichen Güter- und Personenverkehrs im Donauraum, Verbesserung der Verbindung zwischen Rumänien und Bulgarien: Ausarbeitung von Durchführbarkeitsstudien, Entwurfsprojekten und Umweltbewertungen für neue Brücken; Straßen- und Schienenverkehr
  • SO1.2 – Erhöhung der Verkehrssicherheit auf den Wasserstraßen und Seeverkehrsrouten: Maßnahmen zur Förderung der grenzüberschreitenden Koordinierung zur Erhöhung der Sicherheit der Donauschifffahrt im grenzüberschreitenden Güter- und Personenverkehr, um die Programmregion in ein strategisches „Donau-Schwarzmeer-Gateway“ umzuwandeln, das Investitionen in verschiedenen Wirtschaftsbereichen anziehen wird: z. B. Förderung der Erneuerung und Entwicklung der Hafeninfrastruktur und Maßnahmen zur Verbesserung der durch Sedimente behinderten Schiffbarkeit der Donau, Verlagerung des Flussbetts, Variation des Wasserstandes und der Belastung, Ufererosion, saisonale Schwankungen des Wasserstandes.

Der Schwerpunkt „Grüne Region“ konzentriert sich auf die Erhaltung, den Schutz, die Förderung und Entwicklung des Natur- und Kulturerbes sowie den Schutz und die Wiederherstellung der biologischen Vielfalt und des Bodens und die Förderung von Ökosystemdienstleistungen, inklusive mit Hilfe von Natura 2000 und grüner Infrastruktur.

Der Schwerpunkt „Eine sichere Region“ fördert Investitionen zur Bewältigung spezifischer Risiken, zur Gewährleistung der Katastrophenresistenz und zur Entwicklung von Katastrophenmanagementsystemen im grenzübergreifenden Bereich sowie zur Verbesserung der grenzüberschreitenden Kapazität der Akteure, die an der Vorbeugung und Bewältigung von Katastrophenrisiken beteiligt sind.

Der Schwerpunkt „Eine Region mit qualifizierten und integrativen Menschen“ umfasst Maßnahmen zur Förderung der Integration des Grenzgebiets in Bezug auf Beschäftigung und Mobilität der Arbeitskräfte.

Der Schwerpunkt „Eine effiziente Region“ befasst sich mit Maßnahmen zur Erhöhung der Kooperationskapazität und der Effizienz öffentlicher Einrichtungen im Rahmen des CBC.

Kofinanzierungsrate und Bedingungen

Der Kofinanzierungssatz wird in den Leitlinien und in den einzelnen Calls / Ausschreibungen zur Einreichung von Vorschlägen aufgeführt. Weitere Informationen zu den einzelnen Calls/Maßnahmen finden Sie bei der Verwaltungsbehörde.

Weitere wichtige Informationen

Die Auswahl der Projekte erfolgt mittels zweistufigen Call:

Förderfähig sind „weiche“ Maßnahmen (z. B. Entwicklung und Umsetzung von Strategien, Wissensaustausch, Instrumente und Pilotanwendungen zur Verbesserung der grenzüberschreitenden Mobilität und Zugänglichkeit usw.) und „harte“ Maßnahmen (z. B. Ausbau von Straßen, Ausbau des Straßennetzes, Investitionen in die Infrastruktur usw.).

Die Auswahl erfolgt für alle Prioritätsachsen in gleicher Weise. Besonderes Augenmerk wird darauf gelegt, dass sich die spezifischen Ziele der geförderten Investitionen nicht mit den Aktivitäten/Outputs überschneiden, die durch andere Interventionsinstrumente finanziert werden.

Titel des Programms (Originalsprache)
(Interreg V-A) Programm Rumänien-Bulgarien
Form der Förderung

Nicht rückzahlbarer Zuschuss

Antragsberechtigte
(IWT-relevant) SO1.2: lokale, regionale und nationale Behörden (insbesondere solche mit Vorrechten im Bereich der Verkehrsinfrastrukturplanung und Verkehrsinfrastrukturentwicklung, sowie die für die Verwaltung und Management der Schiffbarkeit zuständigen Behörden), Verbände und Organisationen von Verkehrsunternehmen, Handelskammern, NRO, Verwalter von Flüssen sowie Universitäten und Forschungseinrichtungen, EVTZ.
Laufzeit
01/01/2014 - 31/12/2023
Gesamtbudget
Die Gesamtmittel des Programms belaufen sich auf 258.504.126,00 EUR (davon 215.745.513,00 EUR aus dem EFRE)
Rechtsgrundlage
Durchführungsbeschluss der Kommission K (2015) 886 vom 12.2.2015 zur Genehmigung bestimmter Teile des Kooperationsprogramms "Interreg V-A Rumänien - Bulgarien"
Relevante Links
(Interreg V-A) Romania-Bulgaria Programme Website