Zurück zu den Suchergebnissen

Versorgung mit alternativen Treibstoffen und Energie in Seehäfen

 · Wenn Sie Einrichtungen zur Versorgung von See- und Binnenschiffen mit alternativen Treibstoffen und Energie entwickeln, planen, errichten oder erweitern, können Sie einen Zuschuss beantragen. Die Förderung trägt dazu bei, den CO2- und Schadstoffausstoß in den niedersächsischen Seehäfen und der Schifffahrt zu senken.

Anlaufstellen
Förderfähige Maßnahmen
  • Entwicklung, Planung, Errichtung und Erweiterung von Einrichtungen zur Verbesserung der Versorgung von See- und Binnenschiffen in niedersächsischen Seehäfen mit alternativen Treibstoffen und Energie, wie etwa Flüssigerdgas (LNG) und Landstrom
  • Insbesondere Speichereinrichtungen, Tanklager, Verteilnetze und Kabelanlagen sowie dazugehörige Sicherungseinrichtungen
Kofinanzierungsrate und Bedingungen

Bedingungen

  • Nicht rückzahlbarer Zuschuss
  • Bis zu 50 % und in der Region Lüneburg bis zu 60 % der förderfähigen Ausgaben
  • Förderfähige Ausgaben mindestens 50.000 Euro, maximal 3 Mio. Euro
  • Auszahlung nach dem Ausgabenerstattungsprinzip
  • 10 Jahre Zweckbindungsfrist für Neu- und Erweiterungseinrichtungen
  • Sofern EFRE-Mittel zum Einsatz kommen, grundsätzlich spätester Projektabschluss am 30.06.2022
Weitere wichtige Informationen

Voraussetzung

  • Rechtzeitige Antragstellung
    Anträge müssen vor Beginn des Vorhabens bei der NBank gestellt werden.
  • Qualitätskriterien
    Neben den grundsätzlichen Voraussetzungen zur Förderfähigkeit eines Projekts, gibt es auch qualitative Kriterien zur Beurteilung der Förderwürdigkeit. Jedes Projekt wird anhand dieser Kriterien beurteilt. Die Erfüllung dieser Kriterien ist mitentscheidend für eine mögliche Förderung. Die Qualitätskriterien finden Sie in einer gesonderten Anlage unter dem Reiter „Downloads“.
  • Nachweise
    Es sind mehrere Nachweise zu erbringen, z.B. zur gesicherten Gesamtfinanzierung oder einer Betriebsstätte in Niedersachsen.
  • Weitere Voraussetzungen
    Die zuvor aufgelisteten Punkte sind nicht abschließend. Im Rahmen der Antragsberatung werden individuelle Voraussetzungen für die jeweilige Maßnahme besprochen.
Form der Förderung

Subventionsregelung

Antragsberechtigte
Juristische Personen, die Versorgungseinrichtungen für alternative Treibstoffe oder für die klimaschonende Energieversorgung von Schiffen für niedersächsische Seehäfen entwickeln oder dort errichten bzw. betreiben
Laufzeit
01/01/2019 - 30/06/2022